_A7R8910-tiltshift.jpg

WILLKOMMEN ZURÜCK, KURT LANDAUER!


EINWEIHUNG DES DENKMALS AN DER SÄBENER STRASSE
Kurt Landauer ist wieder da – mitten an der Säbener Straße!

 

Wir freuten uns riesig,  als wir das Denkmal unseres Ehrenpräsidenten im Mai 2019 offiziell einweihen und als Geschenk an die einzigartige Historie des FC Bayern übergeben konnten. Über Kurt Landauer, sein Leben und seine Liebe zum FC Bayern brauchen wir nicht mehr viel erzählen, durch das jahrelange Engagement einiger Autoren, Fans, Historikern und weiteren Personen ist seine Geschichte endlich wieder in der Erinnerung und weltbekannt. Auch die Säbener Straße verbindet man überall mit dem FC Bayern, wo der Club seit mittlerweile über 70 Jahren zuhause ist.

 

Dank Kurt Landauer, der im Jahr 1949 – zwei Jahre nach seiner Rückkehr aus dem Schweizer Exil nach München - dafür sorgte, dass seine Bayern wieder einen Trainingsplatz nutzen konnten. „Wenn man etwas erreichen will, muss man oft gehen“, wird Kurt Landauer damals zitiert, was seinen besonderen Einsatz gegenüber der Stadt München und der amerikanischen Militärregierung für ein eigenes Trainingsgelände von Bayern München deutlich macht. Das Bronzedenkmal von Kurt Landauer wurde von dem renommierten Münchner Künstler Karel Fron entwickelt. Viele Bilder von dem Ehrenpräsidenten existieren nicht, wenn ist meist nur der Kopf und der Oberkörper darauf zu erkennen, was eine besondere Herausforderung bei der Erstellung des Denkmals darstellte. Heute sitzt Kurt Landauer wieder lebensgroß auf einer Bank mit bestem Blick auf sein Lebenswerk.

 

Die Haltung der linken Hand von Kurt Landauer erinnert an die Pose von Michelangelos berühmter David Statue, als Symbol des Sieges des Außenseiters über den Tyrannen Goliath, sowie als Verweis auf seine jüdische Herkunft. Seine rechte Hand stützt Kurt Landauer auf die Betonbank – über einen Spalt, der - sieht man die Bank als Zeitstrahl - für den Zivilisationsbruch Nationalsozialismus steht. Die Zeit, über die unser Ehrenpräsident eine Brücke schlägt. Die Betonbank ist nicht nur gekrümmt wie eine Fankurve, in der Kurt Landauer unter den Fans sitzt, als Segment eines Kreises steht sie dafür, dass die Geschichte zu ihm zurückgekehrt ist, für seine Wiederentdeckung. Am Jacket von Landauer darf auch die Ehrennadel unseres Clubs nicht fehlen. Lediglich 19 Monate lagen von der ursprünglichen Idee bis zur Einweihung hinter uns und unser herzlicher Dank gilt an dieser Stelle allen, die dieses Projekt möglich gemacht haben.

 

Ein besonderes Dankeschön an den FC Bayern München für das Vertrauen, die tolle Zusammenarbeit und den besonderen Platz auf dem Trainingsgelände. Herzlichen Dank an alle Freunde, Unterstützer und Spender unserer Stiftung! Ohne euch wäre die Sammlung von rund 80.000 Euro für dieses Erinnerungsdenkmal niemals möglich gewesen. Auch unserem Künstler Karel Fron mit seinem Team sowie der Kunstgießerei München sind wir mehr als dankbar für die wunderbare künstlerische Arbeit, die tollen Ideen und die geniale Umsetzung! Am 22. Mai 2019 wurde das Denkmal von Uri Siegel, dem damals 96-jährigen Neffen von Kurt Landauer und Ehrenpräsidenten unserer Stiftung sowie Uli Hoeneß, dem Präsidenten des FC Bayern feierlich enthüllt.

 

Seitdem sind schon viele Fotos von den Fans des FC Bayern beim Besuch des Trainingsgeländes mit Kurt Landauer entstanden, die in vielen Fotoalben und sozialen Medien immer wieder zu sehen sind - so dass diese Geschichte niemals mehr in Vergessenheit geraten wird.