top of page
gedenkbuch weiss.png
kulturreferat.png
archiv.png
nie wieder.png
versoehnungskirce.JPG

EMIL SOMMER

Aktualisiert: 13. März



geboren am 25. Januar 1889 in Düren,

Kaufmann, Textilfabrikant,

seit Dezember 1930 beim FC Bayern

Austritt September 1933,

Emigration am 11. August 1938

nach Great Neck, New York, USA,

gestorben 1956.

 

Im September 1930 tritt der am 25. Januar 1989 in Düren geborene Emil Sommer in den FC Bayern München ein. Der Eintrag in den Clubnachrichten dieses Monats lautete „Sommer Emil, Fabrikant, Ainmillerstraße 35“. Verheiratet ist er mit der gebürtigen Münchnerin Berta Lissmann. Sie erblickte hier das Licht der Welt am 14. Juli 1895. Emil Sommer betreibt gemeinsam mit Max Rosenfeld und Ludwig Ruederer die Textilherstellung „Sommer & Co, Fabrikation von Weiß- und Modewaren, die im Rückgebäude der Marsstraße 8 ihren Sitz hat. Sein Teilhaber Max Rosenfeld verstirbt am 10. Mai 1933. Im Adressbuch der Stadt München des Jahres 1935 ist Emil Sommer nur noch als alleiniger Inhaber der Fabrikation aufgeführt. Ihm und seine Ehefrau Berta gelingt es, am 11. August 1938 ihr Heimatland Deutschland zu verlassen. Sie überleben den Holocaust in den USA, in Great Neck, New York. Dort stirbt er im Jahr 1956.

 


Quellen:


Adressbuch München 1932, 1935


18 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Kommentare


bottom of page